× Diese Auflistung ist abgelaufen

"Das Rote Gold von Gladenbach"- Hartmut Will - Hattrick zum Saisonstart 2019 (8223303)

Update vom20.05.2019 - Grandioser Saisonstart 2019 - 3 mal 1. Konkurs in Folge

verbleibende Zeit   68 Tage, 03:49:07
Senden Sie eine Nachricht oder Frage an den Anbieter:*
Ablaufdatum
Datum der Veröffentlichung
Veröffentlicht von   Willi63
  65
Beobachten 11
Seitenaufrufe 7424 Weitere Objekte anzeigen
Beschreibung

Die Erfolgsgeschichte des "Roten Goldes" wird fortgesetzt !!!

 

 Auch nach mehreren Generationen immer wieder Top-Leistungen !!!

 

Update vom 13.5.2019 : Grandioser Start in die neue Saison mit 2 ersten Konkursen

 

Die neue Saison beginnt für Hartmut Will optimal. Obwohl seine alten erfahrenen Renner aus der Mannschaft genommen wurden und fast nur ein- und zweijährige Vögel  geschickt werden, setzt er auf den  ersten beiden Flügen schon wieder Glanzpunkte :

 

Dettelbach , 6.5.2019 : in der RV 1.,3.,4. usw

Höchstadt , 12.5.2019 : in der RV  1.,2.,3.,5.,6.,7.,8.,11 etc. , in der FG und in der Regionalgrupppe 1.,7.,8.,11.,15.,16.,18. etc.

Vater der beiden Vögel ist der "15-704- ein Vollbruder des "Rote AS 217", Mutter ist die original Prange-Täubin "16/1273"  aus dem "2100" einem Sohn des Ringlosen mit der "1000" !!!

 

Update vom 20.5.2019 : erneuter Doppelsieg für die fahlen Cracks :

Nachdem wir in der letzten Woche schon über die beiden Siege auf den ersten zwei Flügen berichtet haben, sorgte  die junge Mannschaft am letzten Wochenende erneut mit einem erneuten Doppelsieg  für großes Aufsehen

 

Neumarkt, 18.5.2019 : in der RV 1.,2.,10.,16.... usw., in der FG :1.,2.,18.,43... usw. und in der RegV-Gruppe  1.,2.,28.,62. etc.

Der dritte erste Konkurs in Folge auf den ersten 3 Flügen, dazu zwei Regional-Gruppensiege - es scheint eine

Top-Saison zu werden !!!

Und wieder ist es ein Nachkomme des Stammvogels "864", der diesen SIeg errang. Der zweijährige Vogel "547" stammt aus  dem "1175" , einem Sohn des "864" mit der "679", die gezogen wurde aus einem Sohn "555" von Prange mit einer Schwester des"864".

Mutter des Siegervogels ist die "818", eine Tochter des "178" der ebenfalls aus dem "864" stammt , in Verbindung mit der "1377" einer Tochter "Hurrican" x "Tochter "Fienecke".

Der "547" ist ein ein absolut eng gezogener Vogel und bringt trotzdem noch solche Leistungen !!!

Gerade das zeichnet die Tauben von Hartmut Will aus. Deshalb eignen sie sich natürlich auch so hervorragend zum Einkreuzen.

 

Update vom 27.5.2019 : erneute Top-Leistung auf dem ersten Regionalflug:

Auch der erste Regionalflug ab Regensburg im RegV 455 wurde für die Will-Tauben zu einem tollen Erfolg

Sehen Sie selbst:

Regensburg, 25.5.2019 : in der RV 5.,7.,9.,18.... usw., in der FG :5.,10.,17.,40.... usw., in der RegV-Gruppe  15.22.33.,67....usw. und im Regionalverband 36.,55.,108. etc.  50 gs. / 23 Preise in der RV bzw. 22 Preise in den anderen Konkurrenzen.

 

Update vom 01.06.2019 : erneute Top-Leistung auf dem zweiten Regionalflug:

Auch der zweite, auf Grund der Hitze nicht leichte Regionalflug ab Passau im RegV 455 wurde für die Will-Tauben zu einem tollen Erfolg

Passau, 01.06.2019 : in der RV 8.,10.,18.,19.,30.,32.... usw. 49 / 22 Preise, in der FG :19.,34.,73.,75..... usw., in der RegV-Gruppe  35.,63.,173...usw. jeweils 49 /21 Preise und im Regionalverband 112.,192.. etc.  49/19 Preise

Update vom 06.06.2019 : erneute Spitzenpreise auf dem dritten  Regionalflug:

Passau, 06.06.2019 : in der RV 7.,8.,20.,21.,31... usw. 47 / 15 Preise, in der FG :11.,12.,62.,63.,90... usw., in der RegV-Gruppe  14.,15.,95.,96..usw. und im Regionalverband 53.54.,282. .. etc.  47/18 Preise

Update vom 15.06.2019 : 4. erster Konkurs der Saison:

Hemau, 06.06.2019 : in der RV 1.,11.,13.,14. usw. 42 / 13 Preise, in der FG :3.,24.,26.,31. usw., in der RegV-Gruppe  13.,51.,55.,64. usw. und im Regionalverband 81.,240., . etc. Wieder ar es ein Nachkomme aus der "217" Linie, der den Sieg erringen konnte . Der Vater des Siegers aus der "1376"

Hier können Sie sich mit der einzigartigen Basis der "864"-Linie verstärken, ebenso wie bereits viele nationale und internationale Top-Schläge es in den vergangenen Jahren getan haben.

 

Update- Referenzen vom 27.5.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei Tino Bergemann

 

Aus der "95" , genannt "Püppchen" zieht Tino in Verbindung mit einem Püttmann-Vogel  ( Sohn Harley 1) die beiden Superweibchen 18/1031 und 18/1032. Diese beiden jährigen Amazonen erringen bereits auf den ersten Flügen jeweils einen 1. Konkurs und zwar vs. 1.376 bzw. 1.366 Tauben.

Das "Püppchen" ist gezogen aus einem Sohn " 864 x 177" mit einer Tochter aus der gleichen Verpaarung, sie stammt also aus einer Vollgeschwister-Paarung, wobei anzumerken ist , das die "177" auch schon wieder eine Tochter des "864" ist.

Auch hier wieder ein Beispiel dafür, wie eng gezogen die Will-Tauben Top-Nachzucht bringen und sich dadurch hervorragend zum Einkreuzen eignen.

Der Regionalflugsieger auf dem o.a. Flug ab Regensburg am 25.5. bei der SG Hermann / Gessner stammt ebenfalls aus einem Original Will Vogel !!!

Update- Referenzen vom 27.5.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei Paul &

 P.-H. Wesjohann, RV Südoldenburg-Mitte

 

Auf dem Regionalflug ab Bad Kreuznach am 26.5.19 erringt die Taube 07497-16-594 W der o.a. SG den 1. Konkurs Regional im RegV 257 . Auch diese Taube ist eine Enkelin des "Superstar 217 " !!!

 

Update- Referenzen vom 12.6.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei Meinolf Korsmeier, Delbrück

Die "304", eine Enkelin "217" fliegt bei Meinolf Korsmeier  gegen 1.887 Tauben den 1. Konkurs in der Jährigenliste, den 2. Konkurs gegen 3.285 Tauben in der RV und den 3. Konkurs gegen 4.446 Tauben in der Regionalgruppe.Am Ende der Saison hat sie stolze 11 Preise auf ihrem Konto !!!

Update- Referenzen vom 17.6.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei  der

SG Kersting  / Söhne

Auf dem Nationalflug St. Pölten der IG Weitstrecke Süd-Ost erringt die Taube 06559-16-938 W den Zonensieg und den Sieg im Grote Fond . Sie ist gezogen aus einem Sohn des "864" mit seiner eigenen Tochter in Verbindung mit der Mutter der bekannten "Chefin" die schon selbst 14/14 flog, gezogen aus einem Sohn des "Blue Movie " von Bernd Haas.

Update- Referenzen vom 01.07.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei der

SG Jansen & Sohn , Bocholt

Auf dem Flug Dettelbach am 18.5.2019 erringt der 06132-16-273 den 1. Konkurs. Gezogen wurde er aus einem Sohn "864" mit einer Tochter "555" von Günter Prange , also einer Halbschwester des "864" !!!

 

Update- Referenzen vom 08.07.2019 : Top-Leistungen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will bei Stephan Lang, RV Schlüchtern

 

Auf dem Regionalflug St. Pölten erringt der 02438-18-281 den 1. Konkurs vs. 2.817 Tauben. Gezogen wurde er aus der "14-698" von Hartmut Will, die aus dem Heremanns Vogel "B-677" mit der "12-300" stammt, einer Tochter des "178" mit der "1376", somit also eine Halbschwester des "Rote AS 217". Gepaart war diese Täubin bei Stephan Lang an einen Vogel aus der "Apollo-Linie" von A. Denker.

 

Auf dem gleichen Flug ab St. Pölten erringt der 02438-18-306 den 2. Konkurs regional.  Er ist gezogen aus der "15-529" , einer Tochter des Zuchtasses "800" mit der "864"-Tochter "10-279". Gepaart hatte Stephan Lang diese Täubin an den "13-491" der selbst ein hervorragender Leistungsvogel war.

 

 

Weitere Referenzen finden SIe weiter unten.

 

Kontaktieren Sie Hartmut Will unter der u.a.Telefonnummer.

 

!!! Hier gibt es die Will-Tauben im Original !!!

Nicht nur bei  Hartmut Will, sondern auch auf vielen Schlägen in Deutschland und Europa, hat die Linie des Ausnahmevererbers "864" schon für Furore gesorgt.

 

Warum nicht auch bei Ihnen ??

 

Im hessischen Gladenbach, gelegen zwischen den Universitätsstädten Marburg und Gießen macht seit mehreren Jahren der Sportfreund Hartmut Will mit aufsehenerregenden Erfolgen auf sich aufmerksam. Waren es in früheren Jahren noch Tauben aus der „Figo“-Linie die vor allem über seinen „25“ für Gesprächsstoff sorgten, so sind es seit einigen Jahren überwiegend fahle und rote Tiere die über die Grenzen hinaus für Furore sorgen. Verantwortlich für diese mittlerweile als Markenzeichen „ Das rote Gold aus Gladenbach“ eingegangene Gefiederfarbe ist kein Geringerer als der „864“ von Hartmut Will, der natürlich schon lange der Stammvogel des Schlages ist und dessen Vererbungskraft schon jetzt über Generationen hinaus für Gesprächsstoff sorgt. Nicht nur bei Hartmut Will selbst, sondern auf vielen Schlägen bundes- und europaweit sind seine Nachkommen gefragt und erringen dort absolute Top-Leistungen.

Das macht gerade einen solchen Top-Vererber aus:

Nicht nur auf dem eigenen Schlag sondern auch mit der Nachzucht

bei vielen anderen Züchtern zu glänzen, diese Gabe ist nicht vielen vergönnt. Wohl dem, der einen solchen Vererber sein eigen nennen kann
 

185  erste Konkurse und 136 2. Konkurse , unzählige weitere Spitzenpreise und zahlreiche Bestleitungen etc.  bis hin zu Platzierungen bei AS-Tauben auf Bundesebene, Olympiateilnahmen etc. stehen bis heute mit der Nachzucht des „864“ zu Buche.

Eine unglaubliche Zahl !!!

 

Hier ein kleiner Auszug der Referenzen :

 

  • Paul-Heinz Wesjohann zieht  aus einem Sohn „217“ die beste Täubin  im Regionalverband 257 und 44.AS-Täubin BRD

  • Bei Wolfgang Röper fliegen Nachzuchten über Heinz Hillecke absolute Spitzenpreise

  • Die SG Feldotto zieht aus einem Sohn „217“ mit einer Täubin der „Anton-Linie“ ein superschnelles jähriges Weibchen

  • Bei Stephan Lang erringt ein Sohn des „800“ einen Regionalsieg

  • Aus dem „20“ (Sohn 864 x 1376 ) fliegen mittlerweile 3 Kinder einen Regionalsieg.

  • Bei der SG Kersting fliegen aus dem „137“ ( aus 864 x seiner eigenen Tochter ) eine Tochter jährig 13/11, eine weitere Tochter jährig den 7. Regional u. 2-jährig 4. Regional, eine andere Tochter den 1. Konkurs auf dem freien Wettflug ab Erlangen. Weitere Junge aus diesem Vogel erringen auf diesem Flug den 3. und 32. Konkurs. Aus dem „137“ fliegen bei SG Haas und Hübner die beiden Nestbrüder 837 und 838 enorme Spitze als Jungtiere, bzw. als Jährige. Diese Tauben kommen ebenfalls über die SG Kersting

  • Aus dem „727“ (Doppelenkel „864“) fliegt bei der SG Haas / Hübner ein Sohn jährig 13 / 11, ein Sohn wird 2017 bei der SG Kersting schlagbeste Jungtaube mit 5/5, eine weitere Tochter fliegt den 1. Konkurs freier Wettflug Erlangen.

  • Aus dem „462“ (Doppelenkel 178 x 1376“ ) fliegt eine Tochter bei der SG Haas /Hübner den 1. Regional mit 20 Metern/min. Vorsprung auf die dritte Preistaube. Ein weiterer Sohn fliegt bei der SG Kersting jung 7/7.

  • Bei Peter Malorny fliegt ein Urenkel „864“einen Regionalsieg

  • Bei Gebr. Reinhard fliegt ein Urenkel 13/13 Preise

  • Aus dem „790“ , einem Sohn des „Totila“ ( Vollbruder „864“) zieht die SG Kersting reihenweise Supertauben, so den „Chef 333“, der u.a. 3. AS-Vogel BRD wurde und Olympiateilnehmer für Deutschland war, den „334“ (Nestbruder Chef“) der den 3. regional ab Regensburg erringt, die „632“ die 10.AS-Weibchen im Regionalverband wird, die „389“ die 9. bestes jähriges Weibchen auf den Regionalflügen wird etc.
    "789" => Bruder 333 fliegt 1. Konkurs
    „490“ => Bruder 333 fliegt 2. Konkurs
    "775" => Sohn 333 fliegt 3. Konkurs

  • Bei Jens Borker kommt aus einer Tochter „864“ ( 864 x eigene Tochter 279 / diese kommt wieder aus 864 x 177) die „Tissy“, diese ist Mutter der 4. AS-Taube beim OLR in Bulgarien ( Finalflug 420km). Ein weiterer Sohn, der „141“ wird 1. AS-Jungtaube im RegV 410 und Beste Jungtaube der RV mit 6/6 Preisen. Er fliegt jährig einen 1.Konkurs vs. 638 Tauben, einen 4. Konkurs vs. 2.895 Tauben und einen 10. Konkurs vs. 7.376 Tauben.

  • Die Zuchtgemeinschaft  Stephan Lang und Schmidt/Wirthmann erringen mit Nachzuchttauben von Hartmut Will die 11. Deutsche Verbandsjährigen-meisterschaft 2017 ( St. Lang) und die 2. Deutsche Verbandsmeisterschaft (Schmidt/Wirthmann). Eine U-/Urenkelindes „864“, die „16-572“ erringt bei St. Lang 11/10 Preise und 501,21 AS-Punkte und ist Miterringerin der 11. Deutschen Verbands-Jährigenmeisterschaft. Eine Enkelin „864“ erringt ebenfalls bei St. Lang 13/11 Preise mit 827,72 AS-Punkten. Sie wird 3. bestes Weibchen Hessens 2016 und Regionalsiegerin ab 413 km vs. 4.756 Tauben in 2016. Im Jahre 2017 erringt sie 12/10 Preise mit 723,18 AS-Punkten. Ein Enkel „864“ erringt wieder bei St. Lang 2016 als Jähriger 13/7 Preise und 2017 13/11 Preise mit 628,68 AS-Punkten. Aus einer Kombination Sohn „864“ mal Tochter 864 mit Tochter„Totilla x Halla ( Vollschwester „790“ SG Kersting)fliegt eine Tochter bei St. Lang zweijährig 12/10 und 651,00 AS-Punkte.

  • Der Kontakt zwischen Hartmut Will und Günter Prange besteht natürlich immer noch. Es werden teilweise Gemeinschaftszuchten gemacht, teilweise Tauben getauscht. Der Großmeister aus Meppen erringt in 2017 u.a. mit Nachzuchttauben von Hartmut Will den 1. Platz bei der Golden Duif für Deutschland. Hartmut Will hat bekommen aus 520 und 261.

  • Bei Marc Brett fliegt der „144“ aus einer Tochter „ 217 x 1376“ jung 5 / 5 mit 385,89 As-Punkten und wird 2. Beste Jungtaube der RV 2016. Jähri fliegt er 13/12 mit 781,48 AS-Punkten und wird 2. bester jähriger Vogel der RV.

  • Bei Thomas Dasch wird eine Weibchen aus einer Tochter „178“ RV bestes Weibchen mit12/10  und 9. Bestes Weibchen im Regionalverband. 2017 erringt sie 12/12 wird bestes Weibchen in der FG . Sie flog  der RV den 6.7.14. etc. Zugleich wurde sie 2. Bestes Weibchen im RegV.

  • Bei der SG Fries RV Steigerwald erringen Nachzuchten aus Bruder 217 und aus Sohn 217 und auch Enkel 864 wesentlich folgende Meisterschaften mit : 2. RegV-Meister, 2. Platz Superstar Deutschland Monat Juli „De Duif“, 2 erste Konkurse Goldmedaille , Jungtiermeisterschaft etc.

  • Bei Hartmut Behnke RV Torgau fliegen aus Söhnen „864“ bisher den 2.,2.,4.,4.,4.5.,5.,6.,6.,6.,7.,7.,8.,9.,10. Etc. An der Erringung der 23. Deutschen Meisterschaft waren 2 Enkel des Vögel entscheidend beteiligt. .Mehrere Enke fliegen jeweils 2 stellig. Bestes Weibchen der RV und FG,, 2 x 2 bester jähriger der FG, 2. Bestes jähriges Weibchen der RV und FG, mehrfache Medaillengewinner. 1. Platz bei HO-Spot Talent Quatro QLR 2017, 2. Preis Hotspot Preußenderby OLR 2017.

  • Bei Christian Niemann, RV Uelzen erringen Nachzuchten  zahlreiche Spitzenleistungen auf RV  und RegV-Ebene , 7 erste Konkurse etc.

  • Bei der SG Knöppel / Koch erringt der 04292-16-68 in 2018 12 / 12 Preise mit u.a. dem 1.,1.,1.,2. usw Konkurs. Er wird 16.AS-Vogel Hessens, 1. As-Vogel in RV,FG und RegV und ist Miterringer der 4. Hessenmeisterschaft. Er ist gezogen aus einem Sohn des "248" bei Will, der bis 2017 jedes Jahr zweistellig flog und in 2018 in den Zuchtschlag wechselte.

  •  Bei der SG Bremen/Schröder/Bühne RV Gelsenkirchen 1894 erringen 2 Enkel 864 jung jeweils 6/6 Preise, eine davon auch einen 1. Konkurs.

 

Die Leistungen von Hartmut Will sind hinreichend bekannt, auch in 2018 allein wieder 4 mal der erste Konkurs, obwohl nicht alle Flüge gesetzt wurden.

 

Hartmut Will steht Ihnen für Auskünfte täglich ab 19 Uhr unter 06462 - 913711 zur Verfügung.