× Diese Auflistung ist abgelaufen

Jungtauben zum Reisen abzugeben (SG Steffl, D. Höltke, C. Köhl, "alte" Sorte) (20581975)

 
Objekt Bild
Ablaufdatum
Datum der Veröffentlichung
Veröffentlicht von   stummi
  64
Beobachten 5
Seitenaufrufe 2530 Weitere Objekte anzeigen
Beschreibung

Sehr geehrte Sportfreunde,

wir, die SG Karl-Heinz und Michael Stumme, RegV. 258, RV Hameln, möchten auch in 2020 wie in den beiden vorhergehenden Jahren alle Jungtauben der 2. Zucht an interessierte Sportfreunde, gern Neu- oder Wiedereinsteiger, zu sportlichen Preisen abgeben. Gern kann auch ein unkomplizierter Leitfaden zur Versorgung der Jungtauben mitgeliefert werden.

 

In 2019 konnten folgende Ergebnisse erzielt werden (OHNE 1 km Privattraining bei Alt- und Jungtauben!):

RegV. 258, Gruppe Nord (5 RVen, beginnend mit 134 Züchtern und 4.100 Tauben)

1. RegV-Jährigenmeister auf Verbandsebene

1. RegV-Jährigenmeister intern (4 schnellste Tauben je Flug)

13. RegV-Meister auf Verbandsebene Alttauben

8. RegV-Meister intern (4 Schnellste aus 20 Vorbenannten)

4. bestes Altweibchen

1. bestes jähriges Weibchen

2. bestes jähriges Weibchen

16. bestes jähriges Weibchen

 

RV Hameln

2. RV-Meister Alttauben

2. RV-Jährigenmeister

2. RV-Weibchenmeister

3. RV-Männchenmeister

1. Jährigen-Verbandsmeister

3. RV-Jungtaubenmeister (1 Flug weniger, mehr As-Punkte als der 1. und 2., letzter Flug 31/23 mit 14 unter den ersten 17 Tauben)

 

Unser Taubenstamm basiert zu einem großen Teil auf Tauben meines verstorbenen Freundes Uli von Einem aus Höxter-Bödexen. Dieser hat lange Jahre hervorragend in unserem RegV. 258 gespielt und seine RV fast nach Belieben beherrscht. Das alles mit einem kleinen Geldbeutel, wenig Aufwand, einfach guten und gesunden Tauben. Nachdem Ulli sehr krank wurde, sind nahezu alle seine Asse, Kinder seines Stammpaares und einige herausragende Zuchttauben zu uns gekommen, da er wollte, dass diese Tauben in guten Händen sind.

Die Stammtauben sind Tauben der Linien Grondelaers / Janssen / Vervoort, also harte und zuverlässige Tauben gepaart mit Schnelligkeit. Uli hatte das Glück und züchterische Können, ein Paar zu haben, aus dem etliche Asse, Zweistellige und hervorragende Vererber entsprungen sind. Eine weitere Stammtaube, der B-03-688, hat Uli als sommerjungen Vogel direkt bei Dirk van Dyck unter ca. 40 Tauben ausgesucht. Uli hatte über viele Jahre seine eigene Theorie entwickelt, wie eine gute Taube auszusehen hat. Diese basierte überwiegend auf körperlichen Merkmalen, aber auch die Augenzeigen waren ihm sehr wichtig. Diese Art des Aussuchens und der Verpaarung der Tauben hat er mir über einige Jahre hinweg vermitteln und ich wende diese mit sehr guten Erfolgen auch bei anderen Züchtern an. Dieser B-688 , der bei uns nun sein Gnadenbrot geniesst, leider nicht mehr befruchtet, geht auf das As „Kannibaal“ von van Dyck zurück und hat in Kreuzung mit den Kindern aus dem alten Stammpaar viele Top-Tauben gebracht. Auf unserem Zuchtschlag sitzen 12 Kinder des B-688, darunter auch Tauben, die bei Uli gereist wurden und hervorragend geflogen haben. Anmerken möchte ich hier, dass ein Enkel des B-688 auf dem Zuchtschlag von der SG Mimberg, RV Möhnetal-Warstein, sitzt, der schon sehr gut vererbt hat. Sascha Mimberg hat exzellente Kontakte zum Spitzenschlag Dirk de Beer aus Greetsiel und von dort aufgrund der guten Freundschaft das Beste vom Besten gekommen. Somit ist es nicht selbstverständlich, dass die Taube von uns bei Sascha einen festen Platz gefunden hat. Weil Sascha von dem 1165 sehr angetan ist, hat er nach weiteren Tauben dieser Linie gefragt, die nun auch bei ihm züchten (www.brieftauben-mimberg.de >> Schauen Sie in den Zuchtkatalog).

 

Beispielhaft Referenzen der abgegebenen Jungtauben der letzten Jahre:

Rudolf Ohlmer, RV Sieben Berge, RegV. 252 (Ostrichtung)

Zu Rudolf besteht mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis. Er hat vor 3 Jahren angefangen, sich Jungtauben zum Reisen zu holen, und da dies sehr gut funktioniert hat, nun auch einige Tauben für die Zucht bei uns geholt. Dieses Jahr wird er 3. RV-Jährigenmeister als absoluter Einsteiger. Viele Tipps habe ich ihm gegeben, die ihm zu schönen Erfolgen verholfen haben.

Gerold Schipper, RV Meppen, RegV. 410 (Süd-Ostrichtung)

In 2019 2. RV-Jungtaubenmeister in einer großen, starken RV. Er wendet unser Reisesystem an und die Tauben haben geflogen wie die Teufel. Da er nur Vögel reist und 2018 bei 15 gekauften Jungen 12 Weibchen dabei hatte (die super gereist haben), habe ich ihm dieses Jahr 6 junge Vögel aus unseren besten Zuchttauben gebracht, aus den 12 Weibchen 6 heraus gesucht und ihm die Paare zusammen gestellt.

 

Da Stillstand ja bekanntlich Rückschritt bedeutet, haben wir unsere alte Sorte mit folgenden Tauben ergänzt:

 

Tauben der SG Steffl, Künzelsau, Top-Schlag im RegV. 700. Hier ist vor allem die wohl letzte abgegebene Tochter des Stammvogels „Dunkler Eijerkamp“ zu nennen, die mit Vögeln der alten Stammlinie klasse Reisetauben gegeben hat. Mittlerweile sitzen 12 Kinder dieses Weibchens auf dem Zuchtschlag. Ebenso einige weitere Tauben der SG Steffl, die alle dicht am alten Stammvogel „Dunkler Eijerkamp“ sitzen.

 

In den letzten Jahren haben wir gezielt Tauben von Dietmar Höltke aus Barntrup dazu geholt. Nicht irgendwelche, sondern Kinder des Super-Vererbers 1272. Diese Tauben zeigen sich super in Kreuzung mit der alten Stammlinie. Was die „1272er-Tauben“ leisten, können Sie u.a. bei Gerhard Rischmüller aus Grupenhagen nachlesen. Diese Tauben haben bei ihm und auch auf anderen Schlägen in den letzten Jahren viele Asse bin hin zu As-Tauben auf Bundesebene (Top 50) gegeben. Ebenso züchtet bei uns der 12-1399, Vater des 3. As-Weibchens auf Bundesebene 2017.

 

Tauben von Sascha Mimberg. Hier konnte ich 2 Tauben bekommen, die ganz eng gezüchtet sind auf den „Jeff“ von Dirk de Beer. Was diese Tauben drauf haben, sieht man z.B. bei Wolfgang Röper, denn viele seiner Asse führen das Blut des „Jeff“.

 

Tauben der SG Krumtünger, Wadersloh, und zwar 1 Sohn aus „Silver Shadow“ x „Miss Etain“ und 1 Sohn aus 10-213 (41. As-Vogel Verband 2012) x „Röpers Blue One“ (Sohn 1201 x Enkelin 1241). Diese beiden Tauben haben wir nach dem Tod eines Sportfreundes aus unserer RV gekauft, da sie absolute Granaten in der Hand sind. Aktuell bringt der 213 mit einer Tochter B-688 das beste jährige Weibchen im RegV. 258.

 

5 Kinder der Superweibchen (Vollschwestern!!) B-15-751 und 0991-15-39, die im Jahr 2018 bei Christian Köhl, RV Freyung 6. und 10. As-Weibchen auf Bundesebene werden. B-751 fliegt zweijährig 13/13 mit 768,17 As-Pkt. und dreijährig 11/10 mit 903,02 Aspkt., die 39 fliegt jährig 11/10 mit 714,59 As-Pkt., zweijährig 13/12 mit 845,70 As-Pkt. und dreijährig 12/12 mit 1.132,09 As-Pkt., 2 absolute Supertauben, deren Kinder bei uns nun auch schon sehr viel versprechenden Nachwuchs bringen.

 

Unsere Zuchttauben werden sehr gut versorgt, mit allem was notwendig ist. Wir übertreiben es aber nicht und schütten täglich etwas ins Wasser oder übers Futter. Sie erhalten unterschiedliche Mineralien diverser Hersteller und sehr gutes Zuchtfutter. Als äußerst wichtig empfinden wir, den Zuchttauben etwa 50% gekeimtes Futter zu geben, welches die Jungen wachsen lässt wie die Hefekuchen (Herstellung des Keimfutters nach Franz Steffl), ebenso 10% Hanf.

Sie erhalten Jungtauben aus ALLEN oben genannten Tauben zum Aussuchen am Schlag. Abstammungen werden aber erst nach der Reise ausgehändigt. Damit wollen wir vermeiden, dass die Tauben mit den besten Abstammungen gar nicht gespielt werden und direkt auf den Zuchtschlag wandern. Bedenken Sie bitte, dass Sie z.B. auch Enkel des Super-Vererbers 1272 oder der Superweibchen B-751 und 39 erhalten könnten. Die Preise für diese Tauben gehen bei Auktionen in die hunderte Euros und da kann es schon verlockend sein, eine solche Taube nicht zu spielen. Da wir aber Tauben zum Reisen abgeben wollen, gibt es vorab nur den Eigentums-Ausweis des Verbandes.

 

Die angebotenen Jungtauben sind ca. in der KW 18 / 19 absetzbereit, also noch sehr gut für die Reise 2020 geeignet. Sie können die Tauben hier am Schlag aussuchen, ebenfalls können sie gegen Übernahme der Kosten an Sie versendet werden.

 

Wir möchten die Tauben im Paket anbieten:

Je 10 Jungtauben zahlen Sie 300,- €, eine 11. Taube gibt es dann gratis dazu.

Der Kauf von weniger als 10 Tauben ist natürlich auch möglich.

 

Uns ist sehr an zufriedenen Züchtern und gern auch an längerfristigen Kontakten gelegen.

Rufen Sie bei Interesse gern an oder schreiben uns eine Email:

Tel. 05042-75359

michael_stumme@hotmail.com

 

Mit Sportgruß und den besten Wünschen für das kommende Reisejahr

 

Karl-Heinz & Michael Stumme